Gemalte Architektur im Denkmalschutz

Gemalte Architektur im DenkmalschutzGebäude folgen Lebenszyklen. In regelmäßigen Abständen bedürfen sie der besonderen Pflege. Wurde diese über einen längeren Zeitraum vernachlässigt, sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen die Folge. Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt die Länder und Gemeinden darin, erhaltenswerte Bausubstanz instand zu setzen und modernen Lebensstandards anzupassen. Gemeinsam leisten sie einen Betrag, um zeitgemäße Lebensräume in den historischen Innenstädten zu erhalten. Unsere Wandkunst wird dabei zum Partner der Stadtentwicklung und des Denkmalschutzes. Der faszinierenden Trompe-l'Œil-Malerei gelingt es, städtebauliche Defizite zu beseitigen und neue Akzente im städtebaulichen Kontext zu setzen. Unsere Bilder gehen dabei eine unlösbare Verbindung mit dem jeweiligen Gebäude ein, das vom Bauwerk zum Kunstwerk wird. Das Wohn- und Geschäftshaus am Tor zur Altstadt von Bad Freienwalde wurde mit Mitteln der Stadtbauförderung modernisiert und instand gesetzt. Die Kunst wurde dabei zum integralen Bestandteil des mit Sanierungsträger und Denkmalbehörden erarbeiteten Sanierungskonzeptes. Nun locken zwei Läden die Kunden in die Stadt. Doch auch wenn die Tür am Kolonialwarenladen schon offen steht und der Kaufmann freundlich grüßt, wird der Besucher die feil gebotenen Waren nur mit den Augen bewundern können. Er erinnert an die Läden, die zur Jahrhundertwende die Straßen des das Moor- und Stahlbads Bad Freienwalde mit ihrer bunten Vielfalt ...