Spandau - Saubere Eiszeit

Spandau - Saubere EiszeitNeue Perspektiven am Metzer Platz im Bezirk Spandau: Die „Wilhelmpassagen“ laden zum Flanieren und Einkaufen ein, das in den 1950er Jahren so beliebte Kino „Regina“ feiert die Rückkehr an seinen alten Standort und der Puppenspieler Sascha Grammel bewegt die Wilhelmstadt. Jung und Alt beleben in einer bunten Vielfalt diesen zentralen Ort. Kinder der nahegelegenen Christoph-Földerich-Grundschule verfolgen gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung das Ziel „Spandau bleibt sauber!“ und erfreuen sich nach ihrem Engagement am Eisstand der lokal verwurzelten Florida-Eismanufaktur. Das entstandene Wandkunstwerk setzt ein weithin sichtbares Zeichen für den angestoßenen Prozess der Quartiersentwicklung im Sanierungsgebiet Wilhelmstadt. In den kommenden Jahren werden weitere Maßnahmen den Stadtraum zum Positiven verändern und die einst pulsierende Geschäftsstraße wieder beleben. Und auch die beiden Wassersportler können ihr Kanu in Zukunft über die neue attraktive Wegeverbindung direkt zum Havelufer tragen. Gemeinsam mit der Stadtteilvertretung, dem Bezirksamt und Anwohnern entwickelte CreativeStadt das Motiv für dieses einzigartige Trompe-l'Œil-Gemälde. Die gelungene Kombination von Architektur, Ortsgeschichte, zeitgenössischen Figuren und aktuellen Themen lässt das Wandbild zu einem spannenden Ort der Erinnerung werden und überwindet dabei einst vorhandene städtebauliche Defizite. Das Projekt entstand als Initialprojekt auf Grundlage der Studie „auftakt ! KUNST“, in der im Jahr 2011/2012 zahlreiche Brandwände im Bezirk auf ihre ...