Eine Zeitreise von der Rhone an den Main

Eine Zeitreise von der Rhone an den MainDas Wandbild „Zeitreise" steht für 50 Jahre Freundschaft der Partnerstädte Lyon und Frankfurt am Main. Gleich einer Reise durch Raum und Zeit verbindet das Kunstwerk die Ufer der Rhone mit dem Mainufer auf dem Weg in eine neue urbane Zukunft. Johann Wolfgang von Goethe erwartet auf dem Bahnsteig gemeinsam mit den Gebrüdern Lumière den fantastischen Zug. Den Rahmen für die Reise gibt eine virtuelle U-Bahn der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF). Mit an Bord sind die finanzierenden Sponsoren des Kunstprojekts: Die Lyoner Verkehrsgesellschaft Sytral (Syndicat Mixte des Transports pour le Rhône et l'Agglomération lyonnaise) und die vier am Main ansässigen Unternehmen Landesbank Hessen Thüringen (Helaba), der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), die lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ sowie die FES, die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH. Das Projekt wurde durch einen Frankfurter Studenten als Jeune Ambassadeur während seines Gastaufenthaltes in Lyon initiiert. Die deutschen und französischen Künstler von CreativeStadt haben das Kunstprojekt gemeinsam realisiert. So trägt nicht nur der Inhalt den Gedanken der internationalen Gemeinschaft in die Zukunft, sondern es stehen alle Akteure für die deutsch-französische Freundschaft, der die Städte durch ihre lange währende Partnerschaft Ausdruck ...